Kleintierpraxis

Dr. med. vet. Marion Wiese-Twele

 

 

 

 


Unsere Leistungen 

für die Gesundheit 

Ihrer Tiere

  • Röntgen/Labor
  • Operationen 
  • Ultraschall
  • Schutzimpfungen
  • Gesundheits-Check
  • Zahnbehandlung
  • Homöopathie
  • Bioresonanz

Weitere Leistungen 

  • Verhaltenstherapie
  • Welpenberatung
  • Ernährungsberatung

In den Sprechzeiten können Sie ohne Terminvereinbarung zu uns kommen. Natürlich sind wir auch in Notfällen erreichbar.  

In besonderen Fällen machen wir auch Hausbesuche. Rufen Sie uns einfach kurz während den Sprechzeiten an und besprechen mit uns alles weitere.  

Der Onlineshop www.tierarzt24.de bietet Ihnen ein ausgewähltes Sortiment an apothekenpflichtigen veterinär-medizinischen Arzneimitteln für nicht-lebensmittelliefernde Tiere. Setzen Sie dort Ihre Partnergutscheine ein, die Sie von uns erhalten!


 Das Vorsorgeprogramm für Ihren Hund:

Impfplan ( nach Empfehlung des StIKo Vet) :

1. Impfung:  8. Lebenswoche

2. Impfung:

1.    Grundimmunisierung: nach jeweils 4 Wochen

2.    in der 12. und 16. Lebenswoche

3.    Wiederholungsimpfungen: nach 12 Monaten und dann jährlich

4.    Geimpft wird jeweils gegen:

       • Staupe

       • Hepatitis

       • Parvovirose

       • Leptospirose

       • Tollwut

       • Zwingerhusten fakultativ

 

Grundsätzlich sollte vor jeder Impfung eine Entwurmung der Tiere durchgeführt werden!

 

Entwurmungsschema:

►  Neugeborene Hunde:  in der 3. und 6. Lebenswoche

►  Junge Hunde:  vor den Impfungen und danach alle 2 - 3 Monate 

►  Muttertiere: während der Paarungszeit sowie 10 Tage vor und 10 Tage nach  dem Werfen

►  Ausgewachsene Hunde:  routinemäßig viermal im Jahr, alternativ parasitologische Kotuntersuchung.

 

Die Ohrsäuberung:

Welpen und ausgewachsenen Hunden von Rassen mit Hängeohren sollten wöchentlich die Ohren kontrolliert und ggf. gereinigt werden, um einer Entzündung  vorzubeugen. Spezielle Präparate zum schonenden Säubern der Ohren sind beim Tierarzt vorrätig!

 

Flöhe und Zecken:

Viele Präparate können ab der 8. Woche aufgetragen werden.


 

Wirksame

Arzneimittel, Anthelmintika oder Antiparasitika

gibt es nur beim Tierarzt!

 

Kastration: 

Es sollte eine tiermedizinisch begründete Notwendigkeit vorliegen!

♀  Hündin: Wir empfehlen die Kastration nach der ersten Läufigkeit.

♂  Rüden: Abhängig von der Größe und Rasse.

Wir beraten Sie gerne.

 

Fütterung:

Qualitativ hochwertiges Trockenfutter, der Altersstufe ihres Tieres entsprechend, ist als Alleinfutter bei gesunden Tieren völlig ausreichend. Bei bestimmten Krankheiten gibt es fertige Schonkosten (Diäten), die sehr hilfreich sind. Fragen Sie uns danach oder besuchen Sie www.futteria.com.


 

Praxisteam im Behandlungszimmer